Der Barcode und seine Möglichkeiten

Der Barcode ermöglicht die Codierung von Daten in Form von systematisch angeordneten Balken und Lücken und macht diese so maschinenlesbar. Dekodiert werden diese Informationen mit Hilfe eines Lesegerätes - dem Barcodescanner. Heute gibt es hunderte verschiedene Barcodes im Markt, die je nach Branche, Einsatz, Art und Menge der Informationen die verschlüsselt werden sollen, zum Einsatz kommen.

Nutzen des Barcodes

Stellen Sie sich zum Beispiel eine 13-stellige Nummer vor, die Sie lesen müssen, mit einer anderen Nummer vergleichen und anschließend abschreiben müssen. Und dieser Vorgang wiederholt sich zigmal an einen Tag. Fehler wie Zahlendreher oder Tippfehler sind dabei fast unvermeidbar, vor allem, es auch noch schnell gehen muss. Der Barcode ist hier das perfekte Mittel, solche Aufgaben zu automatisieren. Schnell und zuverlässig. Einfach durch Scannen.

Vorteile des Barcodes

Durch Barcodes erhalten wir eine kostengünstige und einfache Möglichkeit Waren und Objekte eindeutig zu identifizieren. Die Standardisierung und die weltweite Verbreitung gewährleisten den globalen Einsatz. Es ist absolut sicher, dass ein vereinbarter Standard-Barcode innerhalb der kompletten Supply-Chain-Kette gelesen werden kann, dabei spielt es keine Rolle, ob beim Kunden um die Ecke oder am anderen Ende der Welt.

Barcodearten

Man unterscheidet grob zwischen 1-dimensionalen und 2-dimensionalen Codes. Die standardisierten 1D - oder linearen Codes sind heute am weitesten verbreitet. Dazu gehört beispielsweise der EAN-Code, der sich auf jeder Handelsware im Supermarkt befindet. 2D-Codes kommen in der Regel dort zum Einsatz, wo viele Daten auf kleiner Fläche untergebracht werden sollen oder wo eine hohe Lesesicherheit gefordert wird.

Nachteile des Barcodes

Wie Licht ist, ist auch Schatten, auch beim Barcode. So kann ein verschmutztes oder teilweise zerstörtes Barcodeetikett unter Umständen nicht mehr gelesen werden. In Umgebungen mit extremen Temperaturschwankungen oder Umgebungen in denen mit Säuren oder Basen gearbeitet wird, ist es schwierig oder gar unmöglich einen Barcode zu lesen. Eine Erfassung mehrerer Objekte mit einem Scan ist ebenso wenig möglich, wie das Auslesen ohne Sichtkontakt.

Einsatzgebiete des Barcodes

Barcodes finden sich in allen Unternehmensbereichen und bieten entlang des gesamten Warenflusses immense Vorteile. Gleich ob in der Produktion oder beim Wareneingang, ob beim Ein- und Auslagern oder der Kommissionierung, bei der Inventur oder der LKW-Verladung helfen Barcodes Fehler zu vermeiden und Warenbewegungen oder Chargen zu erfassen und zu dokumentieren. Je nach Einsatzgebiet werden Barcodes stationär (z.B. Am Fließband) vollautomatisch erfasst, per Handheld-Barcodescanner oder mit Hilfe eines mobilen Barcodeterminals durch den Anwender gelesen.